Skip to main content

Parrot Rolling Spider Minidrone

Hersteller
ModellnummerPF723000
Flugzeit (in Minuten)8
Kameraintegrierte Minikamera
max. Reichweite20 Meter

Die Rolling Spider Minidrone der Marke Parrot überzeugt auf den ersten Blick. Die Drohne ist klein, sie ist stark und ist mit sagenhafter Technik ausgerüstet. Die Drohne eignet sich vor allem für Personen die ihre ersten Gehversuche im Bereich von Quadrocopter, Multicopter und Drohnen planen.


Parrot Rolling Spider Minidrone

Die Rolling Spider Minidrohne von Parrot überzeugt auf den ersten Blick. Die Drohne ist klein, sie ist stark und ist mit sagenhafter Technik ausgerüstet. Der handtellergroße Quadrocopter verfügt neben den vier Rotoren noch über eine kleine Kamera, die zwar keine Bilder in Spiegelreflex-Qualität liefert, aber just for Fun reicht es allemal.

Als besonderes Highlight kann man die Parrot Rolling Spider Minidrone einfach kurzerhand in die Luft werfen – und da bleibt sie auch! Das funktioniert natürlich nur dann, wenn der entsprechende Modus vorab ausgewählt wurde. Es ist absolut erstaunlich, mit welcher Ruhe das kleine Gerät – mit seinem Gewicht von gerade mal 55 Gramm – in der Luft zu „stehen“ vermag. Dies ist genau jener Aspekt, der die Drohne zu einem tauglichen Einsteigergerät qualifiziert. Denn während der Quadrocopter auf neue Befehle wartet, muss der Bodenpilot keine Angst vor einem Absturz haben, nur weil er eine entsprechende Einstellung sucht.

Die Merkmale des Rolling Spider

Bis zu 10 Meter hoch und stolze 20 Meter Reichweite bei einer Höchstgeschwindigkeit von 18 Stundenkilometern ist eine ordentliche Leistung für so ein Leichtgewicht. Das Gewicht ist auch der Grund dafür, warum sich der Quadrocopter eher für den Indoor-Bereich eignet. Im Freien sollte das Fluggerät nur an völlig windstillen Tagen zum Einsatz gebracht werden.

Das integrierte Bluetooth-Modul ist ein weiteres tolles Feature. Dadurch kann die Drohne flott ihren ersten Flug starten. Gesteuert wird sie per Smartphones oder Tablets, die mit Bluetooth 4.0 kompatibel sind. In den Einstellungen der kostenlosen App lässt sich so manches finden und benutzerfreundlich regeln, etwa die Steuerungsart oder die Flughöhe.

Tricks können mit oder ohne Räder in Sekundenschnelle ausgeführt werden, dazu befinden sich in der App zahlreiche vorprogrammierte Figuren. Mittels den abnehmbaren Rädern kann die Drohne punktgenau die Wände „hochfahren“, an der Decke platziert werden oder über Schränke gelenkt werden. Dabei erweisen sich gerade die Räder als perfektes Feature für Einsteiger. Denn bei den ersten Flugversuchen in der Wohnung kommt die Drohne zwangsläufig mal hier und da mit einem Möbelstück in Kontakt, was unter Umständen Kratzer hinterlassen kann. Mit der Parrot Rolling Spider Minidrone nicht – die Räder verhindern Schäden an Möbelstücken. Übrigens kann über die App eine Funktion ausgewählt werden, indem der Bodenpilot mit dem Smartphone den Quadrocopter zugleich steuert und dabei filmt – ohne die Hilfe einer zweiten Person in Anspruch nehmen zu müssen.

Fazit zur Parrot Rolling Spider

Alles in allem ist der Parrot Rolling Spider ein genialer Zeitvertreib – auch wenn der Akku nur rund 8 Minuten hält und die Kamera ihre Linse nach unten richtet. Am besten kauft man gleich einen zweiten Akku dazu, dann verlängert sich der Flugspaß.

Einsteiger schauen sich hilfreiche Videos direkt in der App an und die Erfahrung zeigt, dass die Steuerung innerhalb kürzester Zeit kein Problem darstellt. Alles in allem ist die Parrot Rolling Spider Minidrone sauber und hochwertig verbaut und elementare Teile – etwa die Rotorblätter – können ohne Umstände nachbestellt werden.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen